Aletsch Arena - Bettmeralp, 28.6.2015

Jubiläumsausgabe des Aletsch Halbmarathons 2015 mit neuem Streckenrekord sowohl bei den Männern als auch den Frauen. 
Bei optimalen äusseren Bedingungen lief der aus Eritrea stammende Petro Mamu wohnhaft in Neustift im Stubaital mit einer Zeit von 1.26.36.7 einen neuen Rekord auf der Originalstrecke des Aletsch Halbmarathons. Mamu Petro verwies den Dominator der letzten Jahre auf den zweiten Platz. Mit einer Zeit von 1:31.21,4 lief aber auch Costa Cesar eine persönliche neue Bestzeit. Auf dem dritten Platz klassierte sich Maiyo Hillary aus Schöneck mit einer Zeit von 1:36.30,8.

Auch bei den Frauen verzeichnete Tunstall Sarah aus Grossbritannien mit einer Zeit von 1:47.12,9 einen neuen Streckenrekord. Auf dem zweiten Platz klassierte sich Maly Marketa aus Oberthal mit einer Zeit von 1:58.17,5. Auf den dritten Platz lief Chepkwony Betty aus Schöneck mit einer Zeit von 2:02.42,5. 

Mit rund 2‘500 teilnehmenden Läuferinnen und Läufern erfreute sich auch die Jubiläumsaustragung des 30. Aletsch Halbmarathons grosser Beliebtheit. Dank optimalen äusseren Bedingungen und des hervorragenden Einsatzes der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern werten die Organisatoren unter der Leitung des OK Präsidenten Adi Imhof die diesjährige Austragung des Aletsch Halbmarathons als vollen Erfolg.

Das tolle Sommerwetter lockte eine Tausendschaft von Zuschauern an die Rennstrecke, des mit voll gespickten einmaligen Aussichten des traditionsreichen Halbmarathons in der Aletsch Arena.  
Über 2500 Laufbegeisterte waren zu diesem einmaligen Lauf eingeschrieben. Bereits mehrere Tage vor dem Rennen war der Lauf ausverkauft. Mit der Begrenzung auf 2500 Läufer wollen wir die Qualität des beliebten Gletscherlaufs sichern. Die Organisatoren blickten am Sonntagabend auf einen gelungenen Anlass zurück. Das Wetter war top. Die Läuferschaft lobte die optimale Organisation. Ein Lauf zum geniessen in einer einmaligen Bergwelt.